RUACH – Atem.Wind.Geist

Ausstellungsreihe zu Pfingsten 2022

Pfingsten 2022 präsentiert die Evangelische Kirche im Rheinland die Ausstellungsreihe „RUACH – Atem.Wind.Geist.“. Fünf international renommierte Künstler*innen erhalten in ausgewählten Kirchen einen Gestaltungs- und Entfaltungsraum. Ein Experiment mit großem Potential und zugleich offenem Ausgang. Schon in diesem Herangehen spiegelt sich eine Grunderfahrung mit dem Wirken der biblischen Geistkraft Ruach: Ruach schafft Raum, setzt in Bewegung, führt aus der Enge in die Weite und macht so lebendig. Die Erfahrung inspirierender Geistkraft als Ausgangspunkt teilen Glaube und Kunst.

Jede Ausstellung wirkt für sich. Gemeinsam entsteht ein ganzheitliches Bild von RUACH: So erleben die Besucher*innen den Geist auf unterschiedlichste Weisen.

Christuskirche, Köln – Aurel Dahlgrün
In der Kölner Christuskirche taucht man in das Werk von Aurel Dahlgrün ein und erlebt den Geist durch Atem, Luft und Wasser.

Kunstraum Notkirche, EssenJohanna Reich
Johanna Reich wählt das Medium der Sprache, um den Geist Gottes in Erscheinung treten zu lassen. Sie entwickelt einen Algorithmus, um Fragen aus dem Alten und Neuen Testament zu extrahieren und diese wieder neu und unerwartet zu stellen.

Johanneskirche, Düsseldorf – Aljoscha
In der Johanneskirche in Düsseldorf schafft Aljoscha eine Interpretation des Heiligen in Verbindung mit der Vitalität des puren Lebens.

Basilika/ Evangelische Kirche zum Erlöser, TrierHolger Hagedorn
In den atemberaubenden Hallen der Konstantinbasilika in Trier inszeniert Holger Hagedorn seine Vorstellung der Dreifaltigkeit. Hier weht der Geist durch die Kraft des Windes.

Johanneskirche, SaarbrückenDorothee Bielfeld
Leise, poetisch und meditativ gelingt es Dorothee Bielfeld in der Saarbrücker Johanneskirche für einen Moment die Erleuchtung erlebbar zu machen. Reines Licht färbt sich durch drei Taizé-Fenster zu einem Pfingstschauspiel in purpurrot.

Die genauen Ausstellungszeiträume werden noch bekannt gegeben.