Christoph Dahlhausen

Foto: Gavrias

Christoph Dahlhausen (*1960) lebt und arbeitet in Bonn und Melbourne. Er war Schüler der Violoncelloklasse von Peter Dettmar am Rheinischen Konservatorium in Köln und studierte Medizin in Bonn. Seit 1991 arbeitet er als freischaffender Künstler. Sein Augenmerk liegt auf raumbezogenen Arbeiten und Installationen sowie Kunst am Bau. Eines seiner bekanntesten und jüngeren Werke ist die Großskulptur „What if“ (2012) aus kippenden starkfarbigen Stahlstangen auf der Museumsmeile in Bonn. Dahlhausen hat eine umfangreiche weltweite Ausstellungstätigkeit. Seit 2013 lehrt er als Adjunct Professor an der Hochschule der Künste der RMIT University, Melbourne (Australien).

www.christoph-dahlhausen.de