RUACH – Atem.Wind.Geist

Ausstellungsreihe zu Pfingsten 2022

Er ist weitgefasst, er entwirft schillernde Bilder
und lässt Bewegungen entstehen: In der hebräischen
Bibel steht der Begriff »Ruach« für den
fließenden Atem der Menschen, den wehenden
Wind in der Natur und den alles durchströmenden
Geist Gottes.

Seine künstlerische Darstellung präsentiert die
Evangelische Kirche im Rheinland zu Pfingsten
an fünf Orten mit der Ausstellungsreihe:
»RUACH.ATEM.WIND.GEIST«.

Fünf international renommierte Künstler*innen
bekommen in ausgewählten Kirchen einen
Raum für das Entfalten und Gestalten. Ihr
Herangehen spiegelt das elementare Erleben
der biblischen Geistkraft Ruach: Sie inspiriert
die Kunst ebenso wie der Glaube, sie schafft
Raum und bewegt, sie führt aus der Enge in
die Weite und macht lebendig. Die Ausstellungsreihe
wird damit zu einem Experiment
mit großem Potential und offenem Ausgang.

Jede der fünf Ausstellungen wirkt für sich. In
ihrer Gesamtheit entwerfen sie gemeinsam
ein ganzheitliches Bild von Ruach, bei dem die
Besucher*innen den Geist auf unterschiedliche
Weisen erleben können.

 

„Spiegelungen“

So, 5.6.2022 21 Uhr
Ort
Johanneskirche Saarbrücken
Cecilienstraße 2
66111 Saarbrücken
Art der Veranstaltung
Weitere Informationen
Lyrische und biblische Texte werden miteinander in Beziehung gebracht, sodass sie sich gegenseitig spiegeln.
Christiane Motter, Schauspielerin am Saarländischen Staatstheater Saarbrücken, rezitiert Texte von Mascha Kaléko, Hilde Domin, Rose Ausländer, Less Murray, Leonard Cohen u.a.
An der Kleuker-Orgel spielt Christoph Hauschild, Organist der Ev. Kirchengemeinde St. Johann